Hier finden Sie Kontakt zu mir:

sensibilisierung-fuer-das-anders-sein.de
 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0172 8598462 0172 8598462

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

sensibilisierung-fuer-das-anders-sein.de
sensibilisierung-fuer-das-anders-sein.de

 

 
carpe diem

 

 

 

Gästebuch

Hier haben ihr die Möglichkeit, euch in mein Online-Gästebuch einzutragen. Ich freue mich über eure Wünsche und Eindrücke. Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr Sie auch gern jederzeit an mich stellen.

 

Ich sage aber schon mal vielen lieben Dank.

 

Einträge werden erst zeitlich verzögert angezeigt. 

 

 

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Edgar (Dienstag, 18. Juni 2019 19:59)

    Liebe Tina, Dein Besuch in unserer Klasse, 3c Rosengartenschule Dresden, war sehr schön. Du warst so lustig. Ich freue mich, Dich gelernt zu haben. Und denke jetzt noch an die außergewöhnlichen Erlebnisse mit Dir, Deine Erzählungen und das Spiel mit dem Klimperball. Alles Gute für Dich und bleib so lustig. Viele Grüße Edgar

  • Joia Zandi Panzo 3c (Montag, 29. April 2019 17:28)

    Joia 3c klasse Liebe Frau Buchner , ich habe mich sehr gefreut dass Sie bei uns in der Klasse waren. Ich habe viel Spaß gehabt und habe viele besondere Sachen gelernt über Ihr Leben. Ich wünsche Ihnen alles Gute 🍀 viele Grüße von Joia aus der Rosengartenschule

  • Linus, Victoria, Selina (Dienstag, 08. Januar 2019 06:34)

    Liebe Frau Buchner, es hat uns sehr gefallen. Sie waren immer ehrlich zu uns. Es hat uns sehr gefallen, dass Sie hier in der 96. Grundschule waren. Wir fanden es schön, wie Sie uns gezeigt haben, wie man einen Blindenstock betätigt. Sie sind cool!
    Liebe Grüße von Linus, Selina,Victoria .

  • Sidney und Anna Lena (Montag, 07. Januar 2019 14:28)

    Uns hat es sehr gefallen, weil: Wir sehr viel gelernt haben, wenn man blind ist, und weil wir sehr
    viel ausprobieren durften, weil uns die elektrischen Geräte gefallen haben und weil es viel Spaß gemacht hat.
    Liebe Grüße, von Sidney und Anna Lena.

  • Nike und Jasmin (Montag, 07. Januar 2019 14:27)

    Liebe Frau Buchner


    Wir haben uns sehr gefreut, dass Sie da waren.
    Uns hat es viel Spaß gemacht, dass Sie mit uns Blindenspiele gespielt haben.
    Und dass manche blind essen konnten und dass ein Kind mit Ihrem Blindenstock laufen und tasten konnte.


    VG Ihre
    NIKE und JASMIN

  • Nicolas (Montag, 07. Januar 2019 14:26)

    Liebe Frau Buchner,
    ich habe mich sehr gefreut, dass Sie da waren. Und ich habe mich auch sehr gefreut, mal was über Sie zu erfahren.
    Nicolas aus der 96.Grundschule

  • Greta und Luisa (Montag, 07. Januar 2019 10:57)

    Liebe Frau Buchner,
    es hat uns gefallen, dass Sie bei uns waren. Wir fanden es spannend. Wir wünschen Ihnen noch viel Spaß und ein gutes Leben. Wir hoffen es hat Ihnen hier gefallen.
    Viele Grüße wünschen Greta und Luisa.

  • Linnart (Montag, 07. Januar 2019 10:54)

    Liebe Frau Buchner,
    ich fand den Unterricht mit Ihnen sehr schön. Mich freut es sehr, dass Sie da waren. Ich fand, es war sehr lehrreich. Es hat auch sehr viel Spaß gemacht.

    Liebe Grüße, Linnart aus der 96 Grundschule am Froschtunnel Dresden

  • Lara und Emili (Montag, 07. Januar 2019 10:54)

    Hallo Liebe Frau Buchner.
    Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, Ihnen zuzuhören und mal ausprobieren zu können, wie es ist, blind zu sein. Wir hoffen, dass es Ihnen gut geht.
    Liebe Grüße, Emili und Lara.

  • Janek und Richard (Montag, 07. Januar 2019 07:05)

    Liebe Frau Buchner, wir fanden es toll, wie man als Blinde durchs Leben kommt und die Geräte für Blinde benutzt.
    Liebe Grüße, Janek und Richard

  • Hannah und Carla (Montag, 07. Januar 2019 07:05)

    Liebe Frau Buchner und Simone,
    uns hat gefallen,wie lustig die Kinder gegessen haben.
    Und uns hat das Thermometer gefallen, es war sehr interessant, was das Thermometer
    alles kann, wie das Gerät Farben erkennen kann.
    Ihre Hannah und Carla aus der 96. Grundschule am Froschtunnel.

  • BEN, JASON und CSANAD (Montag, 07. Januar 2019 07:04)

    Liebe Frau Buchner, es hat uns sehr gefallen, wo Sie da waren und Sie von Ihrem Leben erzählt haben. Es tat uns sehr leid, dass Sie diesen bösen Unfall hatten, wo Sie nicht schuld waren. Aber wir hoffen, dass Sie immer wieder lächeln. Wir waren begeistert von ihrer Vorstellung. Es war am besten, wo Sie ihre Hilfsgeräte gezeigt haben und ausprobieren lassen haben.
    DANKE. IHR BEN, JASON und CSANAD.

  • Frau Pietzsch (Sonntag, 06. Januar 2019 20:19)

    Liebe Frau Buchner,
    Sie haben die Klasse 6a der evanglischen Mittelschule Pirna am 28. November 2018 im fächerverbindenden Unterricht besucht.
    Die Schüler schrieben mir Folgendes:
    "Wir fanden es alle wirklich sehr interessant und spannend etwas über Menschen zu erfahren, die blind sind. Das Essen, Laufen und Orientieren war ziemlich kompliziert, wenn man sich nicht auf seine Augen verlassen durfte. Wir als Kinder sollten mehr darüber nachdenken, wie wir mit anderen Menschen umgehen. Alle Menschen, egal ob blind oder nicht, haben Gefühle, auf die Rücksicht genommen werden sollte. Dieses Projekt hat uns gezeigt, welche Schwierigkeiten Sie tagtäglich meistern. Vielen Dank, dass wir an Ihrem Leben teilhaben durften.
    Liebe Grüße
    die Schüler der 6a

  • Finjas und Frau Appelt (Sonntag, 11. November 2018 07:40)

    Ein besonderer Gast
    Heute (8. November) war Frau Buchner bei uns in der Klasse zu Besuch. Sie ist seit einem Unfall blind. Sie hat uns gezeigt, wie man als Blinde im Alltag zurechtkommt. Zum Beispiel hatte sie ein Gerät, was die Farben der Kleidung erkennen kann. Ein sprechendes Thermometer, dass ihr das Wetter ansagt, hat sie auch. Sogar ihr Handy kann mit ihr sprechen. Dann hat sie uns ihren Blindenstock vorgeführt. Einige von uns durften mit verbundenen Augen ausprobieren, wie man damit läuft und Hindernisse erkennen kann. Wir haben die Blindenschrift kennengelernt und Schreibhilfen, wenn man unsere Schrift verwendet. Sarina musste mit verbundenen Augen einen Satz schreiben. Das war gar nicht so einfach. Aber wir konnten ihn alle lesen. Danach erklärte uns Frau Buchner, wie blinde Menschen spielen. Dabei konnten wir ein Kartenspiel und einen Würfel genauer untersuchen. Anschließend haben wir gemeinsam ein Spiel mit einem klimpernden Ball gespielt. Alle Mitspieler hatten die Augen verbunden. Nun musste man einen Namen rufen. Das gerufene Kind musste antworten, damit man einen Hinweis bekam, wohin man den Ball rollen muss. Nicht immer erreichte der Ball sein richtiges Ziel. Zum Schluss wurde es richtig knifflig. Wieder bekamen einige Kinder die Augen verbunden. Nun mussten sie sich an einen Tisch setzen und versuchen sich ein Brot zu schmieren. Es gab Lätta, Salami und Käse. Schon diese Dinge auf dem Tisch zu finden, ohne jemand anderes zu stören oder gar in das Essen zu greifen, war gar nicht so leicht. Zu guter Letzt wurden die Brote mit Messer und Gabel gegessen. Für uns sah das alles sehr lustig aus. Wir probierten auch Wasser in einen Becher zu gießen und verschiedene Speisen nur durch Schmecken und Riechen zu erkennen. Ich fand sehr interessant, was es für tolle Sachen gibt, die blinden Menschen helfen. Wir alle hatten viel Spaß dabei, diese Dinge auszuprobieren und haben viel gelacht. Aber wir haben auch gemerkt, wie schwer schon einfachste Dinge für einen blinden Menschen sind. Außerdem haben wir gelernt, dass man mit offenen Augen durch das Leben gehen soll, um seine Hilfe anzubieten, z.B. beim Überqueren einer Straße oder einen Sitzplatz im Bus anbieten.
    Das war ein spannender, sehr lehrreicher und lustiger Besuch, weil Frau Buchner sehr nett war. Auch ihre Begleiterin Marina war toll. Wir können euch deshalb nur empfehlen, selbst einmal Frau Buchner einzuladen.

    Finjas Starzets
    Klasse 3b Grundschule Süd Radeberg

  • Eva Teßmar (Freitag, 09. März 2018 14:29)

    Liebe Frau Buchner,
    Sie waren am 5.3.18 bei uns in der Klasse 4b. Ich war beeindruckt, was Sie alles mit Ihrer Behinderung machen können. Ich fand das super, dass Sie noch einmal bei uns waren und mit uns experimentiert haben. Sie sind bei allem was man Sie fragt offen - das ist wirklich fantastisch. Ich hoffe, dass sie immer ein Lachen im Gesicht behalten werden.
    Viele Grüße Eva aus der Klasse 4b der Grundschule Pesterwitz.

  • Mia (Freitag, 09. März 2018 09:21)

    Liebe Frau Buchner,
    dass sie da waren das hat mich gefreut.
    Das habe ich nicht bereut.
    Die Experimente waren sehr toll.
    Nein nein sie waren wundervoll!
    Ich bewundere wie sie denn Alltag meistern und auch nicht scheitern.
    Mia

  • Schüler der 70.Grundschule (Montag, 06. November 2017 15:19)

    Im Namen aller Schüler der 70.Grundschule Dresden sagen wir ganz herzlich DANKE, es war unvorstellbar für uns, wie man den Alltag bewältigen kann, ohne etwas zu sehen, aber Sie sind uns Beispiel und wir wollen nun aufmerksamer und hilfsbereiter sein, wenn wir eine gelbe Armbinde mit schwarzen Punkten entdecken.

  • Benjamin Pelka (Sonntag, 06. August 2017 19:24)

    Liebe Frau Buchner,
    der Unterricht war toll.
    Ich fand es sehr interessant, dass wir so viele Sachen ausprobieren konnten und von Ihrem Leben erfahren haben. Vielen Dank dafür! Viele grüße ihr Benjamin aus der 4.Klasse der Melli-Beese Schule.

  • Sophia E. (Dienstag, 23. Mai 2017 19:50)

    Liebe Frau Buchner,
    es war toll dass Sie so offen
    für unsere ganzen Fragen waren und dass Sie sich trauen, sich vor so viele Kinder zu stellen! Es war auch sehr schön dass wir auch so viele Sachen ausprobieren durften.
    Viele liebe Grüße von Sophia aus der 4.Klasse,Melli-Beese-GS

  • 88. Oberschule (Dienstag, 23. Mai 2017 12:57)

    Liebe Frau Bucher,

    wir möchten uns bei ihnen bedanklen, dass sie uns beigebracht haben wie man mit einer Sehbehinderung oder einer Erblindung umgeht und welche Aktivitäten man in seiner Freizeit machen kann.Wir hoffen es geht Ihnen trotz Ihrer Erblindung gut.

  • Maximilian B. (Dienstag, 23. Mai 2017 11:52)

    Hallo, Liebe Frau Buchner,vielen Dank dass sie uns einen Einblick in ihr Leben gegeben haben, es ist sehr interesant , Sie haben uns gezeigt, wie man Blind Farben erkennt.
    Viele grüße von Maximilian und der Ganzen Klasse 6B 88.Oberschule

  • 88. Oberschule (Dienstag, 23. Mai 2017 11:39)

    Hallo Tina
    du kamst in unsere Schule und hast uns viel beigebracht und etwas aus deinem Altag erzählt das war sehr spannend und wir haben auch viel gelernt wie zum Beispiel das man Helfen soll

  • Maxim J. (Sonntag, 14. Mai 2017 13:03)

    Liebe Frau Buchner, herzlichen Dank für diese interessanten 1 1/2 Stunden.
    Wir haben viel gelernt.
    Viele Grüße, Maxim aus der Melli-Beese GS

  • Dustin Stöcklein (Dienstag, 09. Mai 2017 20:50)

    Vielen Dank für Ihre Zeit und Offenheit, Frau Buchner. Ich finde es sehr gut, das Sie uns Schülern diese "andere" Welt gezeigt haben, obwohl das jeden Tag in unserem Leben da ist. Ich freue mich über einen zweiten Besuch.
    Liebe Grüße Dustin aus der 4. Klasse, Melli Beese GS

  • Carl Ferdinand (Montag, 08. Mai 2017 20:15)

    Liebe Fr. Buchner,

    vielen Dank, für den interessanten Einblick in Ihre Welt!
    Alles Gute für Sie!
    Carl Ferdinand 4. Klasse Melli-Beese-GS

  • Cosima Chrupalla (Montag, 08. Mai 2017 17:18)

    Liebe Frau Buchner

    Danke für den supertollen Tag!
    ich habe sehr viel gelernt, und habe jetzt erst so richtig verstanden, was es bedeutet, blind zu sein. Ich finde super, dass sie trotz der Blindheit nicht ihren Mut am Leben verloren haben !!!.

    Ihre Cosima
    aus der Klasse 4.
    der Melli-Beese-Grundschule

  • Lea Engelhaupt (Sonntag, 07. Mai 2017 18:47)

    Liebe Frau Buchner,
    ich fand es toll, dass sie so offen gesprochen haben. Ich könnte mir das nicht vorstellen, blind zu sein.
    Viele Grüße von Lea, Klasse 4, Melli-Beese-Grundschule

  • Patricia K. (Sonntag, 07. Mai 2017 17:55)

    Liebe Frau Buchner,
    ich finde es sehr mutig von Ihnen das Sie das Thema "Ich bin blind" angesprochen haben und sehr offen damit umgehen.
    Ganz liebe Grüße von Patricia

  • Emma Schnabel (Samstag, 06. Mai 2017 12:32)

    Liebe Frau Buchner,
    ich fand es außerordentlich mutig von Ihnen vor uns allen so offen zu sprechen.Ich weiß nicht, ob ich mir, wenn ich mein Augenlicht verloren hätte, soetwas zutrauen würde.

    Viele Grüße von Emma aus der Melli Beese Grundschule Dresden, 4. Klasse

  • Elaine M. (Samstag, 06. Mai 2017 09:01)

    Liebe Frau Buchner, ich finde es ganz toll von Ihnen, dass Sie den Menschen zeigen, wie schnell sie selber behindert werden können, aber auch, dass das Leben trotzdem schön sein kann. Außerdem freue ich mich sehr, dass sie trotz ihrer Behinderung noch lachen können und sich am Leben erfreuen. Sie sind sehr mutig, dass sie vor Schulklassen treten und den Kindern das beweisen. Elaine aus der 4.Klasse der Melli-Beese-Grundschule

  • Hanna M. (Freitag, 05. Mai 2017 19:52)

    Liebe Frau Buchner!
    Danke das Sie zu uns gekommen sind und uns gezeigt haben ,wie das mit dem Anderssein ist.Ich finde gut,dass sie den Mut hatten zu uns zu kommen!
    Hanna 4.Klasse
    Melli-Beese-GS

  • Niklas Edelmann (Freitag, 05. Mai 2017 19:15)

    Liebe Frau Buchner, hier ist Niklas aus der Melli-Beese-Grundschule. Die Stunde war schön, ich fand es sehr interessant, zu erleben, wie es ist, als Blinder zu laufen. Vielen Dank und bleiben Sie so, wie Sie sind.

  • Silvia - Romy Sternke (Donnerstag, 04. Mai 2017 17:07)

    Liebe Frau Buchner,
    danke, dass Sie mit unseren Kindern so offen und vorbehaltlos über Ihr Schicksal und die alltäglichen Probleme, die daraus resultieren, gesprochen haben. Es ist so wichtig, dass unsere junge Generation für Menschen, die anders sind, sensibilisiert wird, sie respektvoll behandelt und, wenn nötig, ihnen hilfreich zur Seite steht. Für mich als Lehrerin ist es wichtig, meine mir anvertrauten Kinder zum Humanismus zu erziehen. Dabei haben Sie mir heute sehr geholfen und ich bin sicher, dass die Begegnung mit Ihnen meinen Schülern im Gedächtnis bleibt.
    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Mut, Stärke und Glück!
    Herzlicher Gruß
    Silvia Sternke
    Melli-Beese Grundschule Dresden

  • Sylvia Neumann (Samstag, 29. April 2017 22:07)

    Liebe Tina, nochmals von Herzen danke, dass du bei uns in der 88. Oberschule warst und mit meiner 6. Klasse 90 Minuten lang über dich, deine Erfahrungen, dein Erleben und über deine Hilfen im Alltag erzählt und dich ausfragen lassen hast. Meinen Schülern hast du damit ein Stück Unsicherheit und Unaufmerksamkeit im Umgang mit Menschen mit eingeschränkten Sinneswahrnehmungen abgenommen, ihr Bewusstsein geschärft und sie für die Problematik und ihr Verhalten sensibilisiert. Ich finde es ganz wunderbar, dass du dieses Projekt anbietest und wünsche mir, dass es auch weiterhin von vielen angenommen wird. Ich empfehle dich auf jeden Fall meinen Kollegen weiter. Ganz herzliche Grüße Sylvia Neumann

  • Nico Hofmann (Dienstag, 31. Januar 2017 21:55)

    Hi Tina ich wünsche dir mit deinem Projekt alles Gute das du viele junge Leute damit erreichst.
    LG Nico H.
    P.s wenn ich wieder mal in Dresden bin komm ich wieder mal bei dir vorbei

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© sensibilisierung-fuer-das-anders-sein.de